Prozesseffizienz durch Workflowoptimierung bei der Stadtsparkasse Rahden

Logo Sparkasse Rahden

Die Stadtsparkasse Rahden bearbeitet ihre Geschäftsvorgänge im Kreditbereich bereits seit 1997 papierlos und gehört somit eindeutig zu den Vorreitern des digitalen Prozessmanagements. MERENTIS unterstützte den Kunden bei der Einführung und Umsetzung des vollständig elektronischen M/Kreditmanagements for Saperion innerhalb seines Saperion-Systems. Die Kernfunktion der Lösung ist die elektronische Bearbeitung von Kreditunterlagen, das heißt die Anbringung von Annotationen wie Stempel und Notizen sowie die Erstellung und Weiterleitung von Aufgaben. Mitte 2013 erfolgte eine Erweiterung der Anwendung um eine Workflow-Lösung. So können unter anderem bestimmte Dokumente im parallelen Workflow an mehrere Benutzer weitergegeben und gleichzeitig von ihnen bearbeitet werden. Darüber hinaus sind die noch im Workflow befindlichen Dokumente durch die sofortige revisionssichere Archivierung in der Kreditakte für alle Nutzer aufrufbar.

Das Ziel des Szenarios war die schnelle und damit effiziente Zugriffsmöglichkeit der Mitarbeiter auf die Kreditakten, um Kundenanfragen umgehend beantworten zu können. Dabei war es für das Unternehmen wichtig, die bewährte Akteneinteilung der Papierakte in gleicher Weise elektronisch abzubilden.

Durch die erfolgreiche Umsetzung des Projektes ergeben sich zahlreiche Vorteile wie eine erhöhte Performance der Arbeitsabläufe, paralleler Zugriff mehrerer Mitarbeiter bei gleichzeitiger revisionssicherer Archivierung des gesamten Ablaufprozesses oder die detaillierte Dokumentation jedes Kreditvorganges. Dadurch kann die Stadtsparkasse Kundenanfragen besonders schnell bearbeiten und ihren Kunden eine optimierte Servicequalität bieten. Zusätzlich wird durch die zeitnahe Informationsverteilung an alle an einem Kreditantrag beteiligten Mitarbeiter den Risiken des Kreditgeschäfts entgegen gewirkt.

Sparkasse Rahden

Projektleiterin Anette Grewe beschreibt die für die Sparkasse entstandenen Mehrwerte folgendermaßen: »Mit der Saperion-Software und der Unterstützung der MERENTIS GmbH haben wir äußerst effiziente Geschäftsprozesse in der Kreditbearbeitung gestaltet, die sehr zum positiven Geschäftserfolg unserer Sparkasse beitragen.«

Zukünftig soll das Projekt auf einen Saperion Web-Client umgestellt werden, wodurch Server- und somit Kosteneinsparungen erreicht werden sollen. Dafür müssen vorab alle Funktionalitäten der aktuellen Lösung in die Saperion Web-Variante integriert werden, so dass die durch die Einführung des M/Kreditmanagements for Saperion erlangten Wettbewerbsvorteile fortbestehen können.

Ihr Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner

Volker Lengsfeld
Senior Consultant

Empfehlung

Empfehlung

Zurück zur Referenzübersicht.