Keine Panik vor Microsoft Umstellung auf „One Outlook“ – Wir haben für Sie recherchiert!

In den vergangenen Wochen konnten Sie es überall lesen, Schlagzeilen wie: „Outlook wird eingestampft“ und ähnliche. Doch was ist dran an dem Gerücht? Was bedeutet das für Sie als Nutzer, müssen Sie sofort handeln und alles umstellen? – Nein! Soviel einmal vorweg. Über anstehenden Handlungsbedarf werden Sie von uns umgehend informiert!

Eine vermeintlich beunruhigende Nachricht, erreichte uns direkt zum Jahresstart. Medienberichten zufolge soll Microsoft Outlook, eines der täglich am häufigsten genutzten Tools, einstampfen. „One Outlook“ soll es ersetzen und gerade im Bereich der Entwicklung viele Erleichterung und neue Möglichkeiten bieten. Doch was für uns zunächst im Fokus steht, gibt es aktuell einen konkreten Handlungsbedarf? Und wenn ja, was für Maßnahmen müssen in die Wege geleitet werden?

Unsere mit Goldstatus zertifizierten Experten für Microsoft haben für Sie recherchiert und geben Entwarnung! Microsoft soll Ende 2021/Anfang 2022 eine Preview-Version veröffentlichen, der normale Business Client ist davon aber aktuell noch nicht betroffen. Eine Umstellung, durch welche sich Änderungen für die Nutzer ergeben können, wird sich von der Microsoft Seite jedoch noch einige Jahre hinziehen.

Nichtsdestotrotz, die Gerüchte sind nicht nur Schall und Rauch, aber kein Grund zur Panik! Unsere Experten halten Sie selbstverständlich up to date und informieren Sie frühzeitig, wenn Änderungen seitens Microsoft aus Sie zukommen.

Sie wollen mehr erfahren? Dann treten Sie mit uns in Kontakt!